Grand Canyon

Von den vielen Naturwundern der USA ist der Grand Canyon wohl eines der Beeindruckendsten. Immer wieder liest man unter den Bildern, dass sie nicht annähernd zeigen können, wie groß, wie tief er in Wirklichkeit ist, und ich war gespannt, was mich erwarten würde, wenn ich ihn zum ersten Mal "life" sehen würde. Und was ich sah übertraf alles, was ich mir ausgemalt hatte. Die Begegnung mit dem Grand Canyon packt dich wie eine Faust direkt in deinem Inneren. Ich habe Leute hemmungslos am Geländer der Aussichtspunkte heulen gesehen, völlig überwältigt von der Wucht der Begegnung mit diesem Naturschauspiel. Man blickt in ein bis zu 1600 Meter tiefes Flußtal, in dem der Colorado River schweigend, entrückt, liegt. Man blickt in eine Stille hinein, wie man sie sonst in dieser Absolutheit wohl nur im All erleben kann. Das ergreift, und rührt an jahrzehntealten Verknotungen tief in einem selbst.

Ich habe in mein Bild drei Bauwerke maßstabsgerecht hineinkopiert, um so einen kleinen Eindruck zu vermitteln von den schieren Dimensionen dort. Links von der Mitte den Kölner Dom, 160m hoch. Rechts der Eifelturm ist 320 Meter hoch und damit einer der höchsten Türme Europas. Menschen unter dem Eifelturm wären so klein, dass man sie allenfalls als Punkte wahrnehmen könnte. Und rechts der Münchner Olympiaturm, knapp 300m hoch.

 
Grand Canyon Arizona