Checkliste für Outdoor-Shootings

Meine Nummer: 0151 - 4190 8101 bitte einspeichern und falls du dich verspätest anrufen!

Hi, ich freue mich auf unser Shooting! Falls du noch wenig oder gar keine Shootingerfahrung hast, kann ich dich beruhigen: Ich arbeite viel mit Newcomern und erwarte nichts "Modelmäßiges" von dir, wie tolle Posen etc. Was ich erwarte ist Freundlichkeit und Lust auf eine intensive Arbeit.
Ich werde nichts von dir verlangen, was du nicht geben magst, freue mich aber immer über Models, die bereit sind, Grenzen auszutesten. Das gibt oft verblüffende Ergebnisse. Man kennt das aus GNTM, wenn manche vor dem Shooting zetern, und dann total begeistert von den Bildern sind ;). Ich verspreche dir, dass unsere Bilder ästhetisch werden und du auf ihnen vorteilhaft aussiehst, dafür sorge ich, und sollte tatsächlich mal eins schiefgehen, wird es garantiert nicht veröffentlicht. Du brauchst jetzt aber nicht denken, dass ich ständig Grenzen austesten will, nein, ich finde auch ganz normale Portraits und Fashionbilder sehr schön und spannend ;).

Vor dem Shooting besprechen wir zusammen unsere Ideen. Beim Shooting gebe ich konstruktive freundliche Feedbacks, du wirst schnell sicherer und lockerer werden und merken, wieviel Spass eine professionelle Arbeit machen kann.

So, hier also ein paar allgemeine Punkte für dich zum Gegenchecken. Falls wir in dem einen oder anderen Punkt schon was anderes ausgemacht haben, gilt natürlich unsere Abmachung.


Klamotten:
Ich habe immer eine Tasche mit Modelklamotten dabei, manchen Models gibt neue Kleidung neue Inspiration. Wir shooten aber natürlich auch deine Favorites, denn die sind wiederum für mich neu!

Tasche für deine Klamotten:
Bitte KEINEN Koffer packen, der braucht zuviel Platz in meinem nicht sehr großen und etwas unebenen Kofferraum, sondern am Besten eine Sporttasche oder Ähnliches und einen Beutel für die Schuhe.

Haare:
Am liebsten glatt bzw Naturwellen (und natürlich gewaschen). Haargummi und/oder Spange/Reif etc nicht vergessen!
Toupierte oder volumisierte Haare passen überhaupt nicht zu meinem Stil, also bitte lassen.
Bei gefärbten Haaren: deutlich sichtbaren oder störenden Ansatz nachfärben.
WICHTIG: Kämmen bitte nur einmal am Morgen, dann nicht mehr vor oder während des Shootings ohne Rücksprache mit mir. Frisch gekämmte Haare können zwar schön, aber manchmal auch sehr langweilig aussehen! ;).

Nägel:
am Besten unlackiert, normale Länge, gepflegt. Wenn lackiert/bearbeitet dann natürlich in astreinem Look, ohne abgeplatze Stellen.

Haut
Kein Gesichts-Make Up, nur ein wenig Maskara und Shadow für die Augen und was immer du für kleine Tricks hast sie zu betonen;), und ev. die Lippen. Keine Panik wenn ein Pickel genau zum Shootingtermin gekommen ist. Das macht Photoshop sehr gut weg ;)
Puder bitte dabeihaben, falls die Nase beim Shooting sehr glänzt, und falls es passt einen roten Lippenstift und Gloss.

Schuhe
wenn nicht anders besprochen: Mindestens ein Paar flache und ein Paar hohe. Und fürs Outdoorshooting natürlich welche, mit denen man auch mal über eine feuchte Wiese gehen kann.
Wenns geht: Turnschuhe/Chucks, Ballerinas, FlipFlops, Highheels,
und sehr gerne Stiefel, wenn du ein Stiefeltyp bist oder endlich mal Fotos damit haben willst. Ich mag Stiefel.

Unterwäsche
BHs: Ein schwieriges Thema, bei dem Mißverständnisse lauern. Daher ein kurze Erklärung: Modelfotografie wird heutzutage von vielen Kamerabedienern betrieben, die es nicht wirklich können. Die knipsen dich ab so wie du bist und hoffen dass ein paar schöne Bilder dabei rauskommen. Das hat aber mit professioneller künstlerischer Modelfotografie, so wie ich sie betreibe, nichts zu tun. Wenn wir zB ein schönes rückenfreies Top fotografieren wollen, würde da ein BH nur stören, und frische rote Streifen auf dem Rücken noch viel mehr. Kein Profimodel trägt einen BH unter den Klamotten, wenn es zum Shooting geht (wegen den Streifen). Wenn ich das also bei unserem Shooting auch so erwarte, soll das für dich nichts Anzügliches bedeuten, sondern einfach das Signal, dass ich unsere Arbeit ernst wie einen richtigen Profishoot nehme und die schönstmöglichen Ergebnisse liefern möchte. Daher hier die Bitte: BHs mitbringen, möglichst in verschiedenen Helligkeiten, aber noch nicht anlegen (wegen den Streifen, die sie auf der Haut machen). Es gibt diverse Klamotten und Kombinationen, die mit BH besser aussehen, und dann wird er natürlich zum Einsatz kommen. Ich bitte dich aber, diese ästhetischen Entscheidungen von Fall zu Fall mir zu überlassen und dich mir und meiner Erfahrung anzuvertrauen. Ich verspreche, die Ergebnisse werden schön!
Wenn du Fragen zu diesem Punkt (oder zu anderen) hast, bitte einfach fragen!

Slip: Falls wir sehr kurzen Mini fotografieren, fühlst du dich ev. wohler mit einem blickdichten Baumwollslip drunter anstatt einem halbdurchsichtigen String. Also mitbringen oder gleich anziehen für den Fall.

Bikinizone:
Bei Bikini- oder Dessous-Shootings sollte sie immer sauber rasiert sein. Ebenso natürlich Beine und Achseln.

Klamotten
Besprechen wir je nach Thema und Jahreszeit. Bei Unklarheiten immer gerne mich vorher fragen, bevor man beim Shooting dann vor vollendeten Tatsachen und Katastrophen steht (es gab mal ein Modell, die ist tatsächlich in T-Shirt und Jeans angereist - ohne irgendwelche andere Klamotten).
Grundausstattung, wenn nichts anderes vereinbart, und je nach Inhalt deines Kleiderschranks:
Bluejeans, Hotpants/Shorts, Mini, T-Shirt, Tanktop, Spaghettitop, Bluse, ev. leichter Strick
Bei Sommer/Outdoorshootings bitte in jedem Fall mitbringen: sommerliche, leichte Klamotten, vorzugsweise welche mit denen man mehr als nur eine Variation fotografieren kann. So ist eine Bluse vielseitiger einsetzbar als ein T-Shirt, und ein vorne durchgeknöpftes Sommerkleid variantenreicher als ein Schlauchmini. Aber auch hier machts die Mischung.
Bitte denk immer an die Kombinationsmöglichkeiten. Ein Model hat mal zwei Kleider und 6 Tops mitgebracht, aber keine Hose/Rock. Also konnten wir mit den Tops nichts anfangen.
Was nicht geht: Neonfarben, große aufdringliche Muster. Dicke, unelastische Stoffe, außer Winterklamotten für draußen natürlich.
Was gut geht: Chremefarben, Pastelltöne, Unifarben. Dünne, fließende Stoffe. T-Shirts mit Sprüchen oder Logos.


Accessoires:
Mitbringen, was du magst, aber bitte NICHT anlegen. Es kann nämlich passieren, dass ich es übersehe und dann 100 Bilder lang eine dünne Halskette mitfotografiere, die auf dem Bild wie ein Schnitt um den Hals aussieht. Also bitte das Geschmeide nicht anlegen, aber mitbringen. Wir suchen dann von Fall zu Fall aus bzw du schlägst mir was vor.

Körperschmuck:
Piercings:  Prinzipiell fotografiere ich am liebsten einen Menschen im Originalzustand, also ohne Tattoos und Piercings. Störend finde ich Gesichtspiercings. Ohr ist ok, Nabel auch. Nippelpiercings mag ich leider gar nicht, vor allem unter einem T-Shirt.


Bitte kläre jetzt alle Fragen, die eventuell neu aufgetaucht sind, VOR dem Shooting per Mail oder Telefon mit mir ab!

Und hier noch, was ich viel zu selten fotografiere, aber gerne ab und zu fotografieren würde (es sind eher sexy Themen, daher überlasse ich dem Modell, ob sie Lust drauf hat oder nicht):
Stiefel
Kurze Flattermini (Jeansmini hat jede, aber leider nie die aus leichten Flatterstoffen)
Overknees
Uniformen
Sehr kurz geschnittene Jeanshotpants
Ausrangierte Jeans/Tops/T-Shirts/Kleider, die du selber am Körper kleinschneiden kannst.
 ...Ja ich weiß das klingt ein wenig nach Altherrenphantasien, aber nur weil man bis dato  diese Klamotten/Themen eigentlich nur von billig gemachten Knipsfotos kennt. Diesem Ungleichgewicht will ich entgegenwirken mit stilvollen ästhetischen Bildern dieser Outfits,  und die können wunderschön werden. Vieleicht hast du ja Lust, sowas auszuprobieren. Falls ja,  bist du bei mir an der wirklich richtigen Adresse. Ich verspreche schöne Ergebnisse! Vielleicht ein wenig provokant hier und da - aber warum nicht, solange es ästhetisch ist?!
Bei Unklarheiten bitte einfach fragen!!


So, auf ein schönes, erfolgreiches Shooting!
Andreas